News

22 Mai 2020

Termine während der SARS-CoV-2-Pandemie, bitte vorab durchlesen!

Die körpernahen Dienstleister (wozu wir gehören) dürfen in Niedersachsen wieder ihre Arbeit aufnehmen, dafür haben wir unser Hygienekonzept entsprechend erweitert.
Bitte lies dir das vorab durch und melde dich, wenn du Fragen hast.

Bis auf weiteres gelten für deinen Besuch bei uns folgende Regeln zum Schutz vor SARS-CoV-2:

  • Maskenpflicht:
    Einlass nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung, die vor dem Betreten des Studios frisch angelegt wird.
    Die gesamte Dauer deines Aufenthaltes bei Extend the Scope musst du deine Maske tragen; bring dir ggf. einen zum Wechseln mit (oder gib uns vorab Bescheid, solltest du noch Bedarf haben).
    Wir behalten uns vor, dich mit geeigneterem Schutzmaterial auszustatten.
  • Einlass nur einzeln:
    Also unbedingt telefonisch oder per Mail vorab einen Termin vereinbaren,
    alleine kommen (keine Begleitpersonen, auch keine Kinder),
    pünktlich sein (nicht zu spät aber auch nicht viel zu früh, bei Abweichungen von der vereinbarten Uhrzeit bitte Bescheid geben).
    Das Teammitglied, mit dem du deinen Termin hast, nimmt dich an der Tür in Emfang.
  • Unmittelbar nach dem Betreten führt dich der erste Gang zur Händehygiene.
    Lass am besten deine Ringe und Armbänder zu Hause.
  • Abstandsgebot:
    Auch bei uns gilt -mit Ausnahme der unmittelbaren Arbeitssituation am Körper- das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen und die
    allgemeinen persönlichen Hygieneregeln hinsichtlich Husten und Niesen.
  • Während deines gesamten Aufenthaltes hältst du dich an die im Studio angebrachten Markierungen
    sowie die Verhaltensanweisungen des Teams (insbesondere Pausen betreffend).
  • Es erwarten dich, selbst bei reinen Vorbesprechungen, erweiterte Formalitäten:
    Ein spezielles Formular zur Erfassung deiner Besuchs-, Verweil- und Kontaktdaten, eine Abfrage der Covid-19-Parameter,
    der Aufklärung über die speziellen Infektionsschutzmaßnahmen sowie eine Ergänzung der Datenschutzerklärung zusätzlich zu den üblichen Formularen.
  • Gesundheitszustand:
    – Wenn du dich irgendwie nicht gut fühlst, dann gib Bescheid und verschiebe deinen Termin.
    – Wenn du nach gegenwärtigem Kenntnisstand zu einer speziellen Covid-19-Risikogruppe zählst, dann verschiebe deinen Termin.
    – Wenn jemand aus deinem Haushalt oder nahem Arbeitsumfeld kürzlich positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde, dann verschiebe deinen Termin.
    – Selbstverständlich auch, wenn es dich selbst betrifft.
  • Solange diese Pandemie anhält, bringst du dir Folgendes selbst zu deinem Termin mit:
    – Essen und Getränke in ausreichender Menge.
    – Sofern Bedarf: Lesestoff.

    – Sofern notwendig: Haargummis/Haarklammern.
    – Ein eigener Kugelschreiber wäre nett.
  • Bestimmte Körperregionen werden vorerst nicht bearbeitet, sondern erst für später terminiert.
  • Sofern möglich und eine persönliche Betrachtung entbehrlich ist, finden Vorbesprechungen online/telefonisch statt. 

Wir freuen uns sehr!

21 Jan 2020

#tattoofarbenretten – 2020

tattoofarbenretten

Viele haben ja bereits auf Facebook und Instagram dieses Bild bemerkt, welches auch wir immer wieder posten. Worum geht es da?

Es droht das Verbot der Pigmente CI #74160 Grün und CI #74160 Blau.

Womit nicht nur Grün- und Blautöne, sondern auch alle anderen Farben, in denen diese Pigmente enthalten sind, für Tätowierungen nicht mehr verfügbar sind.
Also auch die komplette Türkis-, Lila- und Braun-Sparte, beerige Rottöne, kalte Gelbtöne etc.

Besonders ärgerlich an diesem Verbot ist, dass es vordergründig um Verbraucherschutz geht, die Ursache für das Verbot dieser Pigmente aber nicht in ihnen selbst liegt, sondern nur in einer bürokratischen Formalität. Es gibt keinen Ersatz für diese Pigmente, alle Alternativen wären entweder als Material zum Verbleib in der Haut ungeeignet oder würden optisch einfach nicht funktionieren.
Wer jetzt denkt: Gut, dann gehe ich halt in Zukunft ins Ausland, um mich tätowieren zu lassen. Das wird auch nicht klappen, denn dieses drohende Verbot ist keine nationale Kuriosität. Es betrifft alle.

Deutschland hat Gewicht in der EU, daher wurde die Petition tattoofarbenretten-2020 gestartet:

JEDER Tätowierer, jede Tätowiererin, alle Tattooträger und alle, die noch vorhaben, sich in Zukunft tätowieren zu lassen,
unterschreibt bei dieser Petition! Hier ist der Link:
https://www.openpetition.de/petition/online/tattoofarbenretten-2020

 

Weitere Informationen findet Ihr auf http://tattoofarben.info/
und https://www.facebook.com/tattoofarbenretten/

Jede Stimme zählt!

15 Dez 2019

Öffnungszeiten um die Weihnachtszeit und Neujahr

Um Euch die vorweihnachtliche Wuseligkeit etwas zu erleichtern haben wir unsere Kalender abgeglichen um die Zeiten zu finden, in denen Du OHNE vorherige Terminvereinbarung einfach vorbeikommen kannst:

17 Okt 2019

Steffi mit QS Skin: „Hypnoseworkshop Schmerzwahrnehmung“ für Tätowierer

QS Skin


Wir freuen uns sehr, dass Steffi nun Teil des Referenten-Teams von QS-Skin ist!
Am 01.12.19 wird in Köln das erste Seminar für Tätowierer und Tätowiererinnen mit ihr als Hypnosecoach stattfinden.

23 Mai 2019

Workshop „Hygiene im Tattoo Studio nach Vorgaben der neuen DIN/CEN“

QS Skin

Bei uns hier in Göttingen wird Martina Lehnhoff das QS-Skin-Seminar „Hygiene im Tattoo Studio nach Vorgaben der neuen DIN/CEN“ durchführen!

16 Nov 2018

Geschenkgutscheine


Ab sofort kannst Du bei uns wieder Geschenkgutscheine für Deine Freunde, Kollegen und Liebsten bekommen.

20 Feb 2018

Totoro im Kirschbaum


Es war einmal ein Kirschblütenast auf dem Oberarm, der überarbeitet, größer und schöner werden sollte. Also kein Cover-Up, sondern vielmehr eine Rettungs- und Umbauaktion.

21 Nov 2017

Hol Dir den Hasenkäfer als Leinwanddruck!


Alle anderen Hasen sind anders. Alle anderen Käfer sind anders. Und das ist der Moment, in dem der Hasenkäfer feststellt, dass es vielleicht gar nicht schlecht ist, nicht wie die anderen zu sein…

30 Sep 2017

Chrysanthemen – Cover Up [in Arbeit]


Da der zu seiner Zeit viel zu klein angelegte Engel aus den 90ern in unrettbarem Zustand war, sollte er weichen. Vereinbart wurde nur, dass die neuen Motive sehr groß und farbig werden sollen – Hauptsache, nie wieder zu kleine Tattoos.

10 Aug 2017

Der Waldarm mit Fuchs und Waschbär [Verheilt]


Ein fröhliches Treffen im Wald, gespickt mit Kindheitserinnerungen… denn Familientattoos müssen nicht zwangsläufig aus einer Auflistung von Namen bestehen.

1 2 3 5