News » Die Zeit verfliegt

20 Sep 2016

Die Zeit verfliegt

Die Endlichkeit des Seins ist seit Jahrhunderten ein Thema, welches die Menschen beschäftigt : Der Tod ereilt jeden, die Lebensspanne bis dahin möge möglichst sinnvoll genutzt werden… Unzählige Werke der Kunst haben genau dies zum Inhalt. Und manche dieser Bildformeln sind einfach so aussagekräftig, dass sie völlig zu Recht im Kanon der traditionellen Tattoo-Motivwelt überlebt haben:

Der Vanitas/Memento Mori-Gedanke (=es erwischt jeden, auch mich) kombiniert mit “Carpe diem!” (=wörtlich “Pflücke den Tag”, also mach was daraus, verschwende nicht deine Zeit) lässt sich fast nicht besser ausdrücken, als durch eine geflügelte Sanduhr.
Perfekt geeignet für eine klassisches Chestpiece. Zuerst gab es noch die Überlegung, ob ein Spruchband hinzugefügt wird, aber dieser Gedanke wurde einvernehmlich verworfen, da es nur noch einmal die Bildaussage wiederholt hätte.

Die erste Sitzung im Mai

Der zweite Termin

Einige Monate später das verheilte Tattoo: