News » Ganesha Cover Up

13 Jun 2016

Ganesha Cover Up

Die Dokumentation eines langen Weges vom schwarzen Tribal zu Ganesha. Im Sommer 2013 fand dafür das erste Treffen statt, und es war klar:
Covern ohne Lasern wäre zwar möglich, allerdings könnte dann, damit es dauerhaft funktioniert, kein Elefantengott in der gewünschten Weise dabei sein. Für den Traum vom Ganesha-Backpiece in hellen sanften Farben musste erst das blockierende massive Tribal am oberen Rücken aufgebrochen werden.

Wir verabredeten in Kontakt zu bleiben. Einige Wochen nach den Laserterminen bekamen wir ein Foto vom derzeitigen Zustand gemailt, und Anfang dieses Jahres war es soweit: Das Tribal wirkte so weit aufgehellt, dass es Ganesha nicht mehr zerstören kann.

Zwischenzeitlich hatten wir auch die Mudras und Attribute abgeklärt und die konkreten Vorbereitungen konnten beginnen: Links die erste Konzeptskizze auf einem der Fotos, rechts die ausgearbeitete Version.

Das Linework der ersten Sitzung

Die finale Sitzung